Druckerpatronen – Müssen es immer Originale sein?

Jeder kennt es, die Druckerpatronen sind wieder mal leer und der Griff zum teuren Original scheint unausweichlich. Doch das muss nicht sein, denn es gibt gute und preiswerte Alternativen z.B. von Firmen wie Pelikan. Die originale Druckerpatrone biete natürlichen den Vorteil, dass man sich sicher sein kann, dass sie in den jeweiligen Drucker passt und kompatibel ist. Ein weiterer Vorteil ist natürlich der, dass sie einen hohen Anspruch auf Qualität und Lebensdauer bekommen. Der Nachteil an der ganzen Sache ist, dass sie sehr teuer sind und der Preis nicht unbedingt gerechtfertigt erscheint.

Druckerpatronen von Drittanbietern

Zum einen kann man sich komplett neue Druckerpatronen kaufen. Diese sind wie die Originale einfach in den Drucker einzusetzen ohne dass sie etwas Spezielles machen müssen. Aber Vorsicht, es ist hier auf die Qualität der Druckerpatronen zu achten. Nicht selten gibt es osteuropäische und asiatische Firmen die nur sehr minderwertige Druckerpatronen verkaufen. Dadurch leidet die Qualität der Ausdrucke enorm und auch der Druck kann damit Schaden kommen. Hier sollte man lieber ein paar mehr Cent bzw. Euro mehr ausgeben und auf gute Qualität achten!

Druckerpatronen selber nachfüllen

Eine weitere Möglichkeit ist einfach die originalen Druckerpatronen selbst nachzufüllen. Hierfür gibt es im Internet und in Shops so genannte Refill-Sets. Diese beinhalten in der Regel einen Behälter mit Farbe, eine Spritze zum befüllen der Patrone sowie eine Anleitung wie man eine leere Druckpatrone einfache selbst befüllt. Die Refill-Sets sind oft deutlich kostengünstiger als eine komplette Patrone. Es muss aber darauf geachtet werden, dass eine Druckerpatrone nur begrenzt oft nachgefüllt werden kann. Außerdem ist es für eine ungeübte Person oft nicht ganz einfach eine Patrone selbst nachzufüllen, da mit unter ein Loch in die Patrone gestochen werden muss und es nicht selten zum Auslaufen kommt.

Im Zweifel helfen die Profis weiter

Wer es nicht selbst machen kann, der sollte sich von einem Profi helfen lassen. Hierfür gibt es sehr verbreitet Anbieter und so genannte Druckertankstellen die sich darauf spezialisiert haben, günstige Druckerpatronen anzubieten. Der Kunde bringt einfach seine leeren Druckerpatronen mit und sie werden innerhalb weniger Minuten vor Ort aufgefüllt und man kann sie im Anschluss gleich wieder mitnehmen. Wer also günstig drucken möchte, der muss nicht 20, 30 oder teilweise bis zu 50 Euro für eine Druckerpatrone ausgeben. In der Regel bieten Drittanbieter hier deutlich günstige Wege an.

Achtung mit der Garantie!

Einige Hersteller weisen im Handbuch für ihre Drucker darauf hin, dass diese ausschließlich mit originalem Druckerzubehör der jeweiligen Hersteller betrieben werden sollten/dürfen. Dazu kommt oft der Hinweis, dass die Garantie für das Gerät erlischt, sobald man Druckerpatronen von Drittanbietern verwendet. Dies soll dem Nutzer natürlich in erster Linie Angst machen. Trotzdem sollte man schauen, dass man wirklich hochwertigen Ersatz findet, damit das Gerät durch schlechte Produkte zerstört wird und eine Garantie hinfällig wird.

Digg it StumbleUpon del.icio.us Google Yahoo!