Ein Wochenende mit der Familie verbringen – 10 Tipps gegen Langeweile

Der Alltag ist stressig, für die Erwachsenen genauso wie für die Kinder. Das Wochenende sollte daher für Ausgleich sorgen: Entspannung und Zeit für spannende Dinge sollten sich abwechseln. Ein guter Start in den Tag macht hier einen großen Unterschied: Am Wochenende also erst einmal ausschlafen und das mindestens eine Stunde länger als unter der Woche. Bei einem gemütlichen gemeinsamen Frühstück kann der Tag dann prima gemeinsam geplant werden. Hier sind ein paar Vorschläge.

  1. Ein Ausflug in die Natur

Bitte nicht einfach nur durch den Wald oder über die Wiesen spazieren, sondern aktiv in die Natur eintauchen. Ausgestattet mit Selbstbestimmungsbuch für Insekten, Pilze oder Pflanzen kann man super auf Entdeckungsreise gehen. Hilfreiches Equipment sind hier Becherlupe, Körbchen und Kamera. Die ganze Familie kann sich gegenseitig mit der Begeisterung für die entdeckten Tiere oder Pflanzen anstecken und frische Luft und Bewegung gibt es gratis.

  1. Indoorspielplatz, Kletter- und Trampolinhalle

Das verspricht viel Bewegung und Spaß nicht nur bei Regenwetter. Selbst im Indoorspielplatz können Erwachsene mit ihren Kindern durch die Kletteranlagen stürmen und sich gemeinsam so richtig austoben. Aktive Beteiligung der Eltern ist ein Muss, denn es geht ja um das gemeinsame Erleben. In der Kletterhalle wird so richtig der Ehrgeiz geweckt und in der Trampolinhalle kann jeder zeigen, was er drauf hat.

  1. Gemeinsames Essen

Ein gemeinsam zubereitetes Essen macht Kindern einen riesigen Spaß. Gut geeignet dafür ist eine Fingerfood-Party, Wraps, Sushi, Tapas, der Brunch am Vormittag oder ein schwedischer kleiner Smörgåsbord. Wichtig dabei ist, dass richtig viele bunte und unterschiedliche Zutaten bereitgestellt werden und sich jeder selbst immer wieder neu etwas zusammenstellen kann. Die Lieblingsspeisen sollten genauso mit einbezogen werden, wie neue, ungewöhnliche Speisen zum Entdecken. Dabei kann man richtig kreativ sein und der Spaß am Ausprobieren bringt gute Laune am Tisch.

  1. Familienkino

Richtig gemütlich wird ein Familienkino -Nachmittag. Je nach Möglichkeit vor dem Fernseher oder vielleicht sogar mit einem Beamer. Das Sofa wird zum Kuscheln einfach mit jeder Menge Kissen und Decken ausgestattet. Kleine Snacks kommen immer gut an: Gut geeignet sind selbstgemachtes Popcorn, Salzstangen, Gemüsesticks mit Dip oder bunt belegte Schnittchen. Der Film sollte auf jeden Fall gemeinsam ausgewählt worden sein, damit auch jeder das Privatkino so richtig genießen kann.

  1. Museen und Sternwarte

Durch ein Museum zu laufen und sich passiv alles anzuschauen ist nicht für jeden etwas. Es gibt aber Museen, in denen Kinder sowie die Eltern alles ausprobieren und selbst experimentieren können: die technischen Museen. Die vielfältigen Exponate bringen Kindern nicht nur spielerisch die Naturwissenschaften nahe, sondern verblüffen auch noch so manchen Erwachsenen. Sie werden immer beliebter und es gibt sie mittlerweile fast in jeder Stadt. Auch eine Sternwarte wird für einen erlebnisreichen Ausflug sorgen, man kann sich kaum der Faszination des Weltalls und der Sterne entziehen.

  1. Gesellschaftsspiel und Puzzle

Die Klassiker sollten nicht unterschätzt werden: eine Spielesammlung zu besitzen ist ein Schatz gegen Eintönigkeit. Sich gegenseitig messen, über Missgeschicke lachen und neue Spiele zu entdecken sollte jede Langeweile vertreiben. Vielleicht entpuppt sich der eine oder andere ja auch als wahres Genie bei einem Strategiespiel. Es gibt natürlich auch eine wahre Flut an brandneuen Spielen und Puzzeln, die für jeden Geschmack etwas bieten. Spannung, Spaß und Abenteuer sind dabei garantiert.

  1. Erlebnis- und Schwimmbäder

Kinder lieben Wasser. Jedes Schwimmbad bietet heutzutage eine Vielzahl an Möglichkeiten, von der Wasserrutsche, über beheizte Außenbecken, Wellenbad und Whirlpool. Schwimmaccessoires wie Wasserbälle, Schwimmtiere und Schwimmnudel können für tolle Aktivitäten im Wasser eingesetzt werden.

  1. Experimentieren

Dafür braucht man sich nicht gleich einen teuren Chemie-Baukasten zuzulegen, es gibt viele Bücher zu dem Thema und unzählige Vorlagen dazu im Internet, die für die Experimente einfach haushaltsübliche Utensilien und Stoffe zur Verwendung angeben. Auch damit können die Effekte verblüffend sein. Ob es sich um die Herstellung von Monsterschleim, einem Backpulver-Sprudelvulkan oder den Bau einer selbstgemachten Lava-Lampe handelt – der Spaß- und Erlebnisfaktor ist garantiert!

  1. Karaoke und Familien-Shooting

Beim Karaoke hat man nicht nur richtig Spaß, die Kids werden sich auch wie ein richtiger Star fühlen. Es eignet sich hervorragend an öden Tagen, um schlechte Stimmung zu vertreiben und wieder Schwung in die Familie zu bringen. Für das Familienshooting braucht man nicht viel mehr als eine Kamera. Verkleidung findet sich überall, seien es Tücher oder die Kleidung der Eltern. Wer mag, kann sich wild anmalen. Grimassen schneiden ist nicht nur erlaubt, sondern erwünscht. So entstehen die lustigsten Selfies und Erinnerungen.

  1. Boccia/ Boule

Früher haben Kinder oft mit Glasmurmeln gespielt, dabei musste die eigene Murmel möglichst nahe an die Zielkugel gerollt werden. Das gleiche Prinzip gibt es für die ganze Familie mit den wesentlich größeren Kugeln bei Boccia und Boule. Es ist ein Präzisionsspiel, die Anschaffung ist nicht teuer und man kann es auf jeder freien Fläche spielen. Kinder haben dabei einen riesigen Spaß den Eltern nachzueifern und sie auch mal zu übertreffen.

Alternativ kann man sich auch auf einer Minigolfanlage ausprobieren.

Digg it StumbleUpon del.icio.us Google Yahoo!